Dolapo Is fine

Dolapo Is FineOriginaltitel: Dọlápọ̀ Is Fine
Regie: Ethosheia Hylton
Großbritannien 2020

15 M
inuten
empfohlen ab 14
Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
 



Dọlápọ̀ stammt aus Nigeria und besucht ein Internat in Großbritannien. Kurz vor dem Ende ihrer Schulzeit sucht sie einen Praktikumsplatz im Londoner Bankenviertel. Eine Mentorin soll sie bei ihrer Bewerbung unterstützen. Das erste Gespräch mit Daisy, der Mentorin, stellt Dọlápọ̀s Selbstverständnis in Frage: Kann sie nur dann auf eine Karriere im Investmentbanking hoffen, wenn sie ihre krausen Haare durch eine Perücke aus glatten Haaren verdeckt und ihren Vornamen in ein leichter auszusprechendes "Dolly" umwandelt? Dọlápọ̀s Schulfreundin Imogen ist von beiden Neuerungen nicht überzeugt. Und tatsächlich stellt sich am Ende heraus, dass die Personalverantwortliche für das Praktikum Dọlápọ̀s Afro-Look und ihren Namen besonders schön findet.

Schlagworte: Schönheitsideale, Selbstfindung, Erwachsenwerden, Individualität, Anpassung, Würde, Zugehörigkeit, Ausbildung, Karriere, Arbeitswelt




Flussbett
                       
Abb Cover Flussbett 425x600 72dpiOriginaltitel: Elveleie (Riverbed)
Kurzspielfilm
Reg
ie: Sylvelin Måkestad
Norwegen, Schweden 2020
15 Minuten
empfohlen ab 12 Jahren -
Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG




Eine Frau stirbt in einem Hospiz. Ihre beiden jungen Töchter sind bei ihr und wollen ihren letzten Wunsch erfüllen: eine dreitägige Totenwache. Der Vater unterstützt dieses Vorgehen. Doch die neue Ehefrau der Mutter will das verhindern und der Bestatter soll die Verstorbene zügig abholen. Die zwei Schwestern versuchen alles, um den letzten Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen, und fliehen schließlich mit der Toten auf eine Wiese am nahegelegenen Flussufer. Die Mädchen begeben sich mit ihrer Mutter auf eine letzte Reise, um den Prozess des Todes zu begreifen und auf eine sehr persönliche Art und Weise Abschied zu nehmen.


Schlagworte:
Tod, Sterben, Sterbebegleitung, Würde, Abschiednehmen, Verlust, Trauer, Trauerbewältigung, Familie, Geschwister





Wie Gott uns schuf - Coming out in der katholischen Kirche

Cover Wie Gott uns schuf 450Dokumentarfilm
R
egie: Hajo Seppelt, Katharina Kühn, Marc Rosenthal, Peter Wozny
Deutschland 2022
60 Minuten
empfohlen ab 14 Jahren -  Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG



 
Gläubige im Dienst der katholischen Kirche in Deutschland wagen im Jahr 2022 in der Aktion "#OutInChurch - Für eine Kirche ohne Angst"  den gemeinsamen Schritt an die Öffentlichkeit. In der daraus entstandenen ARD-Dokumentation "Wie Gott uns schuf" erzählen 60 Menschen, die sich als nicht-heterosexuell identifizieren, vom Kampf um Anerkennung in ihrer Kirche – manchmal sogar mit dem Risiko, dadurch ihre Arbeit zu verlieren. Für viele wäre ein Jobwechsel einfacher gewesen. Aber sie wollen ihren Dienst in und für die Kirche fortsetzen und hoffen, die Kirche wird sich verändern. Sie wollen nicht länger schweigen, sondern auf sich aufmerksam machen: "Wir sind hier, und zwar so, wie Gott uns schuf!"
                                 
Schlagworte:
Sexualität, Kirche, Gleichberechtigung, Katholische Kirche, Homosexualität, Homo-Ehe, Transgender, Transsexualität, Coming-out, Arbeitsrecht, kirchliche Berufe, kirchliches Amt, Kirchenreform, Zölibat, Ehe, Missbrauch, Mut, gleichgeschlechtliche Liebe, Bisexualität, Menschenwürde, Glaube, Priester, sexuelle Orientierungen, sexuelle Vielfalt, Kirchenrecht




Sommer-Rebellen - Operation cooler Opa!

sommer rebellen dvd coverSpielfilm
Regie: Martina Sakova
Deutschland, Slowakische Republik 2020
90 Minuten
Empfohlen ab 8 - FSK 6




Jonas wünscht sich nichts mehr, als in den Sommerferien zu seinem coolen Opa Bernard in die Slowakei zu fahren. Doch seine Mutter hat andere Urlaubspläne. Jonas macht sich heimlich alleine auf den Weg in die Slowakei und überzeugt seinen Opa mit einer erfundenen Geschichte, ihn auf halber Strecke abholen. Doch bald bemerkt er, Opa ist nicht mehr so, wie ihn Jonas in Erinnerung hat. Er verhält sich seltsam. Von der erhofften Zeit voller Spaß und Action ist nichts zu spüren. Als sich Jonas mit der Nachbarstochter Alex anfreundet, hecken die beiden einen Plan aus: Sie wollen Geld verdienen, um sich ein Boot und eine Spielekonsole zu kaufen. Doch Flaschenpfandsammeln und der Verkauf von gestohlenen Blumen bringen mehr Ärger als Verdienst ein. Erst nach einer Aussprache mit Opa und dem Ankommen der Mutter klären sich einige Probleme und alle kommen am Strand zusammen und genießen einen sonnigen Sommertag. Der unterhaltsame und alltagstaugliche Ferienfilm thematisiert Familienkonflikte, Trauer, Altsein. Er erzählt ohne Klischees in bunten Bildern und mit einem stimmungsvollen Soundtrack.

Schlagworte:
Alter, Familie, Generationen, Trauer, Ferien, Coming-Of-Age, Dilemma, Diebstahl, Freundschaft, Liebe, Trauerbewältigung





Der Rausch

der rauschOriginaltitel: Druk
Spiel
film
Regie
: Thomas Vinterberg
Dänemark 2021

113 Minuten
empfohlen ab 18 Jahren - FSK 12




Früher war Martin Lehrer aus Leidenschaft – heute sind nicht nur die Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Drei Kollegen geht es ähnlich: ihre Leben sind allesamt vom Alltagstrott bestimmt. Gemeinsam beschließen sie, die Theorie eines norwegischen Philosophen durch einen Selbstversuch zu überprüfen. Die These lautet „Nur wer einen dauerhaften Alkoholpegel von 0,5 Promille hat, kann seine Bestleistung bringen“. Fortan hält jeder der drei diesen Pegel tagsüber während der Arbeitszeit. Der Dauerrausch löst zwar neue Motivation und Hochgefühle in allen Lebensbereichen aus. Die Schattenseiten zeigen sich allerdings schon bald. Die „Versuchsanordnung“ führt u. a. zur Trennung von Martin und seiner Familie sowie dem Tod eines Lehrerfreundes. Als man hoffen darf, dass eine zukünftige Enthaltsamkeit einen Neubeginn bei den drei Überlebenden möglich macht, springt Martin bei einer Open-Air-Abiturfeier alkoholisiert in ein Hafenbecken. Das Ende bleibt offen.

Schlagworte:
  Alkohol, Gesellschaft, Lehrer, Berufsleben, gelingendes Leben, Erfüllung, Gesundheit, Suchtverhalten, Alkoholsucht, Konflikte, Kinofilm
 

Zusätzliche Informationen