Liebe

Liebe Zwei Kurzfilme2 Kurzspielfilme
Regie: Jorge Yúdice, Christine Berglund
Deutschland 2020

insgesamt 20 Minuten
empfohlen ab
12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
 


Kurzfilm-Sampler mit 2 Filmen auf 1 DVD mit Arbeitshilfe.
Liebe – eines der großen Themen der Menschheit. So allgegenwärtig der Begriff ist, so vielfältig sind die Sachverhalte, die darunter verstanden werden: angefangen von der Liebe zu Freunden und Familie über Sexualität bis hin zu religiös motivierter Nächsten- und Gottesliebe.

In „Krokodil“ (5 Min.) kommen sich die Mutter Alicia und ihr Sohn Victor nach Jahren des Schweigens auf ungewöhnliche Weise über ein Gaming-Portal wieder näher. Ein neues Verständnis füreinander und eine Versöhnung scheinen möglich.

In „Das erste Mal – Att plocka en blomma“ (15 Min.) erzählt Elsie ihrer im Rollstuhl sitzenden Freundin Lisa von ihrem „ersten Mal“. Als Elsie Lisa verkuppeln will, kommt es zu zwei Enttäuschungen. Doch dann erscheint ihr Jugendfreund Thomas und gesteht Lisa seine Gefühle.

Schlagworte: Adoleszenz, Beziehungen, Eltern, Erotik, Familien, Freundschaft, Homosexualität, Kinder, Konflikte, Nächstenliebe, Pubertät, Religion, Selbstliebe, Sexualität, Verliebtsein, Social Media, Kurzfilmkino, Sampler




Willi in der Ukraine
                       
Willi in der UkraineDokumentarfilm (Reihe: Unterwegs für die Sternsinger)
Reg
ie: Marcus Kablitz
Deutschland 2020
25 Minuten
empfohlen ab 8 Jahren 


Reporter Willi Weitzel reist für die Sternsinger in die Ukraine. Dort trifft er die Geschwister Nastia und Kola, Maxim und viele weitere Kinder. Sie alle müssen ohne Mutter oder Vater oder beide Elternteile aufwachsen. Um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen, arbeiten ihre Eltern im Ausland und die Familien sind oft lange Zeit getrennt. Die Situation ist für niemanden einfach und die Kinder vermissen ihre Eltern sehr. Hilfe bekommen sie in den Kinderzentren der Caritas. Hier können Nastia, Kola, Maxim und die anderen Kinder Hausaufgaben machen und ihre Freizeit verbringen. Den Familien bietet die Caritas psychologische und praktische Hilfe im Alltag.

Schlagworte:
Sternsinger, Glaube, Hilfswerke, Arbeitsmigration, Solidarität, Caritas, Hilfsprojekte, Kinder, Familie





Mit Gott gegen Hitler

Mit Gott gegen HitlerDokumentarfilm
R
egie: Ingo Helm
Deutschland 2020
44 Minuten
empfohlen ab 14 Jahren -  Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG



 
Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms stehen der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer sowie der katholische Dominikanerpater Laurentius Siemer. In mehreren Handlungssträngen werden die Herkunft, das Wirken, aber auch die Zweifel der beiden Theologen beleuchtet. In der zentralen Szene des Doku-Dramas geht es um das richtige Verhalten im Falschen: Bonhoeffer diskutiert mit dem Staufenberg-Vertrauten Werner von Haeften, u.a. über die „Schuld nicht zu handeln“. Aber auch die Sekretärin Aenne Vogelsberg, die unter Lebensgefahr eine hochverräterische Denkschrift des Dominkanerpaters Odilo Braun erstellte, wie auch die evangelischen Theologen Hans Asmussen und Martin Niemöller werden in den Kontext religiös geprägten Widerstandes gegen die Ideologie des Nationalsozialismus gesetzt.
                                 
Schlagworte:
Dietrich Bonhoeffer, kirchlicher Widerstand, Barmer Bekenntnis, Vorbilder, Kirchengeschichte, Dominikaner, Lebensbilder, Zivilcourage, Drittes Reich, Christsein, bekennende Kirche, christliche Ethik, Glaube, Nationalsozialismus, Widerstand, Theologie




Binti - Es gibt mich!

Binti Es gibt michSpielfilm
Regie: Frederike Migom
Belgien 2019
Empfohlen ab 8 (FSK 6)




Die 12-jährige Binti lebt mit ihrem Vater in Belgien. Sie sind kongolesischer Herkunft und illegal im Land. Trotz der ständigen Angst vor einer Abschiebung eifert Binti ihrem großes Vorbild Tatyana nach: das smarte Mädchen möchte nämlich als Vloggerin berühmt werden und nutzt jede Gelegenheit, um mit dem Smartphone fantasievolle Videoclips herzustellen. Bintis Social-Media-Kanal steht für ihre „Existenz“ – auch ohne gültige Papiere. Als sie im Stadtwald dem 11-jährigen Elias begegnet, der sich für die vom Aussterben bedrohten Okapis einsetzt, erkennt Binti die Chance, dass sie mit vereinten Kräften wirklich etwas bewegen können. Bald lernen sich auch Bintis Vater und Elias‘ Mutter kennen und lieben. Aber ein neidischer Nachbar setzt die Polizei auf die Spur des Vater-Tochter-Gespanns an. Schon im Flugzeug in den Kongo sitzend, können Elias und seine Mutter bewirken, dass Binti und Ihr Vater bleiben dürfen.

Schlagworte:
Migration, Flucht, fremde Kulturen, Mädchen, Solidarität, Unterhaltung, Kinderkino, Flüchtlinge, interkulturelle Identität





Zu weit weg - Aber Freunde für immer!

Zu weit wegSpiel
film
Regie
: Sarah Winkenstette
Deutschland 2019

88 Minuten
empfohlen ab 8 Jahren (FSK 0)




Ben ist 11 Jahre alt und der beste Stürmer in der Jugendfußballmannschaft in seinem Heimatort Niederkirchen. Doch lange gibt es Niederkirchen nicht mehr. Die Stadt muss dem Braunkohleabbau weichen und Ben und seine Familie ziehen in eine andere Stadt. Dort muss Ben noch einmal ganz von vorne anfangen. Aber leider braucht die neue Mannschaft keine Stürmer, nur Verteidiger. Und auch sonst fühlt sich Ben fehl am Platz. Als Ben jedoch Tariq kennenlernt, der aus Syrien geflüchtet ist, verstehen sich die beiden Jungs auf Anhieb. Und als Tariq Ben verrät, dass er auf der Suche nach seinem Bruder ist, den er seit der Flucht nicht mehr gesehen hat, will Ben unbedingt dabei helfen, ihn wiederzufinden. Ein authentischer mutmachender Film für die ganze Familie, der sein hochaktuelles und wichtiges Thema unterhaltsam näherbringt.

Schlagworte:
   Migration, Heimat, Freundschaft, Sport, Flucht, Flüchtlinge